World Pride und Euro Games in Dänemark


2021 ist ein großes Jahr für Kopenhagen, denn die dänische Hauptstadt wird zusammen mit ihrer Schwesterstadt Malmø in Schweden die World-Pride und Euro Games unter dem Namen "Copenhagen 2021" ausrichten. Es ist das erste Mal, dass der World-Pride und die Euro Games kombiniert werden und das erste Mal, dass zwei Länder die Veranstaltungen gemeinsam ausrichten. Es werden zehn Tage sein, in denen Vielfalt und Inklusion mit Aktivismus, Sportturnieren, Kunst- und Kulturveranstaltungen und dem weltweit größten LGBTI+ Menschenrechtsforum gefeiert werden.

© Mathias Brandt

Steve Taylor, Director of Communications bei Copenhagen 2021, blickt voraus: "Während sich die Welt nervös von der Pandemie erholt, sind die Herausforderungen für die LGBTI+ Gleichberechtigung noch dringlicher. Obwohl wir einige unserer Pläne ändern mussten, freuen wir uns auf die Gelegenheit, Dänemark auf die Landkarte zu setzen und der Welt zu zeigen, dass Kopenhagen 2021 ehrgeizige Ziele für die globale Gleichberechtigung setzt, während wir gleichzeitig Spaß haben, Sport treiben und das Zusammensein wieder genießen können."

Bereits 1989 schrieb Dänemark Geschichte, indem es als erstes Land der Welt gleichgeschlechtliche Ehen gesetzlich anerkannte. Bis heute zählt Dänemark zu den LGBTI+-freundlichsten Ländern der Welt. Kopenhagen feiert den Pride bereits seit 1996 und die Stadt bietet alles auf, von einem der ältesten LGBTI+-Treffpunkte der Welt bis hin zu gemeinschaftlich geführten Räumen in einer ehemaligen Militärbasis. Als Besucher muss man erst gar nicht danach Ausschau halten, ob etwas LGBTI+-freundlich ist, denn Kopenhagens Nachtleben ist genauso aufgeschlossen wie alles andere in der Stadt. Wenn Besucher jedoch Lust haben, mit der LGBTI+-Community zu feiern, ist die Gegend um Studiestrædet voll mit LGBTI+-Bars und Nachtclubs. „Copenhagen 2021“ ist die weltweit bedeutendste LGBTI+-Veranstaltung, die im Jahr 2021 stattfindet. Mehr als 250.000 Menschen werden erwartet, um die Veranstaltung zu feiern, die um das Thema #YouAreIncluded herum aufgebaut ist.

© Daniel Rasmussen

Die Öresund-Deklaration wird ein zentrales Vermächtnis von Kopenhagen 2021 sein, ein Manifest auf mehreren Ebenen für eine globale LGBTI+-Gleichstellung bis 2030, zu dessen Unterzeichnung Parlamentarier, globale Führungspersönlichkeiten und Influencer eingeladen werden, um ihr Engagement für ein weltweites Ende der Kriminalisierung von LGBTI+-Menschen zu zeigen. Da die globale Pandemie immer noch andauert, streben die Organisatoren eine möglichst breite Beteiligung aus der ganzen Welt an, auch für diejenigen, die nicht physisch teilnehmen können – deswegen werden digitale Kanäle die Veranstaltung unterstützen.

© Daniel Rasmussen

Also Lust auf einen Besuch in Kopenhagen? Steve Taylor stellt uns seine fünf "Must-Sees" in Kopenhagen 2021 vor:

1.  Das 1:1-Demokratie-Festival in den Øksnehallen. Hier wird es vom 16. bis 21. August jeden Tag 16 Stunden lang Debatten und Diskussionen sowie informelle Veranstaltungen geben.

2.  Das Fluid Festival bietet Programm von und für Frauen, nicht-binäre und trans Menschen. Es wird Bühnen, Bars und Orte zum Entspannen geben.

3.  Auf Islands Brygge wird das Sports Village mit Bereichen zum Entspannen und Beobachten der Euro Games-Turniere auf großen Bildschirmen, zum Baden im Hafen, zum Entspannen mit Freunden und zum Genießen der Szene einladen.

4.  Die World Pride Walks ersetzen die bekannte Parade aufgrund der COVID19-Beschränkungen, stellen aber sicher, dass die LGBTI+ Sichtbarkeit auf den Straßen immer noch ein zentrales Merkmal von „Copenhagen 2021“ ist. Sie werden an mehreren Tagen während der Veranstaltung stattfinden.

5.  Zu guter Letzt finden vom 18. bis 21. August die World Pride-Konzerte statt, die per Livestream zu unserem Zuschauerbereich in einem der wunderschönen Parks Kopenhagens übertragen werden. Sie stehen alle unter einem bestimmten Motto und enden mit einer spektakulären Abschlusszeremonie mit internationalen Künstlern am Samstag, den 21. August.

Lust auf noch mehr lokale LGBTI+-Veranstaltungen? Dann empfehlen wir die Pride und Diversity-Feiern in Aarhus, Fanø und Aalborg:

Aabenraa Pride: 24-30. Juni

Aarhus Stolz: 3. Juli

Aalborg Pride: 10. Juli

Kolding Pride: 7. August

West Coast Pride: 2.-11. August

World Pride: 12.-22. August

© Daniel Villadsen

Fakten über Dänemark und LGBTQ:

Dänemark ist seit Jahrzehnten eine fortschrittliche Nation, wenn es um die Gleichstellung von LGBTI+ geht. Homosexualität wurde 1933 entkriminalisiert. Geschlechtsangleichende Operationen fanden erstmals 1951 statt. Dänemark führte 1987 ein Antidiskriminierungsgesetz ein und legalisierte zwei Jahre später gleichgeschlechtliche Partnerschaften. In jüngerer Zeit, im Jahr 2014, war Dänemark das erste Land, das eine legale Änderung des Geschlechts ohne vorherige medizinische Genehmigung erlaubte, und im Jahr 2017 waren sie die ersten in der Welt, die das Transgender-Sein von der Liste der psychischen Krankheiten entfernten.

Alles über LGBTQ und Dänemark findest du HIER.

Mehr Informationen über Kopenhagen gibt es HIER.

© Daniel Rasmussen

Hat Dir der Artikel gefallen? Dann unterstütze das MyGay Magazine! Wie wäre es mit unserem aktuellen eBook oder einem Jahres-Abo des MyGay Magazine? Schreibe uns einfach eine eMail an: [email protected]

Interesting Reads
Reload 🗙